bibload. Leitfaden vegetarische Ernährung

Seitenbereiche:


Inhalt:

"Nein danke, ich bin Vegetarier!" Die Anzahl von spöttischen, mitleidigen oder einfach nur verwunderten Blicken, die man mit dieser Äußerung in Restaurants, in der Kantine oder im Freundeskreis erntet, werden glücklicherweise zunehmend weniger. Dennoch haftet dem fleischabstinenten Nahrungskonsumenten bisweilen noch immer das Image des humorlosen Ökos an, der jeden Jägerschnitzel-mit-Fritten-Besteller am liebsten hier und jetzt zu seinem Artgenossen konvertieren möchte. Dieses Gesundheitsapostel-Image hat mit der Realität der Menschen, die sich für eine fleischlose Ernährung entscheiden, wenig zu tun. Ob die vegetarische Gesinnung nun durch ein neues Ernährungsbewusstsein motiviert ist oder ethische Gründe hat: Tatsache ist, dass die wenigsten Vegetarier ein Leben ohne Fleisch mit asketischer Entbehrung gleichsetzen. Stattdessen finden viele in ihrer Lebenseinstellung die Motivation, eine kulinarische Welt abseits des Mainstreams zu erforschen, Neues auszuprobieren, zu experimentieren, zu kreieren. Die Vielfalt der Küchenkreationen, die sich ohne tierische Zutaten erschaffen lassen, ist schier grenzenlos und so ist auch das Angebot von vegetarischen Rezeptsammlungen heutzutage größer denn je. Das vorliegende Buch soll Ihnen, lieber Leser, ein wertvoller Ratgeber in der Welt der fleischlosen Genüsse sein.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können