bibload. Mein Großvater stand vorm Fenster und trank Tee Nr. 12

Seitenbereiche:


Inhalt:

Als Günther Schenck, Jahrgang 1913, stirbt, hinterlässt er seiner Enkelin Naomi ein ungewöhnliches Erbe: Sie soll seine Biografie schreiben. Naomi hat den brillanten Chemiker und seine elegante Frau Christel geliebt. Doch immer existierte da ein Gefühl, dass nicht alles gut gelaufen war in seinem Leben. Als sie sich auf die Suche macht, entdeckt sie, dass ihr vermeintlich unpolitischer Großvater 1933 in die SA eingetreten war. Was bedeutet das? Warum wusste keiner in ihrer Familie davon?Naomi Schenck stellt die Fragen einer Generation, der die Antworten aus den  Geschichtsbüchern nicht ausreichen. Aus eigenen Erinnerungen und Hunderten Geschichten formt sie das lebendige Porträt einer bürgerlichen Familie in Deutschland.

Autor(en) Information:

Naomi Schenck studierte Malerei und Bühnenbild. Seit 1996 arbeitet sie als Szenenbildnerin für Film- und Fernsehproduktionen. 2005 begann sie Texte und Hörspiele zu veröffentlichen, darunter Hummelflug mit Stipe Erceg und Hawaii mit Ulrich Noethen. Zuletzt erschien der Text-Bildband Archiv verworfener Möglichkeiten sowie der Erzählungsband Kann ich mal Ihre Wohnung sehen?

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können