bibload. Das kulturelle Gedächtnis

Seitenbereiche:


Inhalt:

Welche Rolle spielt die Erinnerung bei der Herausbildung kultureller Identitäten? Welche Formen kultureller Erinnerung gibt es, wie werden sie organisiert, welchen Wandlungen sind sie unterworfen? Diesen Fragen geht Jan Assmann in einem Vergleich von drei Mittelmeerkulturen des Altertums - Ägypten, Israel und Griechenland - nach.

Autor(en) Information:

Jan Assmann ist Professor em. für Ägyptologie an der Universität Heidelberg und Professor für allgemeine Kulturwissenschaft an der Universität Konstanz. Zahlreiche Gastprofessuren und Forschungsaufenthalte vor allem in den USA, Frankreich und Israel. Neben "Das kulturelle Gedächtnis" gehören zu seinen bekanntesten, teils in viele Sprachen übersetzten Büchern "Ägypten. Eine Sinngeschichte" (1999), "Moses der Ägypter" (6. Aufl. 2007), "Tod und Jenseits im Alten Ägypten" (3. Aufl. 2010) sowie "Exodus. Die Revolution der Alten Welt" (3. Aufl. 2015).

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können