bibload. Simon Jäger liest Andreas Winkelmann Deathbook

Seitenbereiche:


Inhalt:

Ein Mädchen liegt auf den Gleisen. Gefesselt. Eine Lok nähert sich, versucht zu bremsen, erfolglos. Kein Rumpeln oder Zittern, nur das jämmerliche Quietschen von Metall auf Metall. Ein zerstörter Körper. Eine Menge Blut. Ein Selbstmord? Andreas kann nicht glauben, dass seine 15-jährige Nichte Kathi sich das Leben genommen hat, und schon gar nicht auf diese Weise. Auch ihre Klassenlehrerin hat ihre Zweifel. Aber sie weiß, dass Kathi sich in ihren letzten Wochen für den Tod interessierte. Sehr sogar. Kathis Freundinnen zeigen Andreas morbide Filmchen, die sie mit ihrem Handy gefilmt hat, und bald findet er heraus, dass Kathi Mitglied in einem Forum war, das sich Deathbook nennt. Darin tummeln sich Tausende, die Videos sehen wollen, in denen Menschen bedroht werden. Sterben. Doch wer Mitglied im Deathbook wird, muss zahlen.

Autor(en) Information:

Andreas Winkelmann, geboren 1968, entdeckte schon in jungen Jahren seine Leidenschaft für unheimliche Geschichten. Mit seinen abgründigen Thrillern eroberte er die Bestsellerlisten. Er lebt mit seiner Familie in einem einsamen Haus bei Bremen.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können